Die Band

Die „Sing In Town Band“ hat sich über mehrere Jam-Sessions in den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow gefunden, nachdem die Idee, ein freies Singen für alle anzubieten, im Herbst 2015 konkret wurde.

Alle Musiker der Band haben jahrelange Erfahrung in anderen Bands, in Orchestern, in anderen Projekten oder Solo gesammelt und sind mit Begeisterung bei jedem Mal dabei.

Axel Roßius

Axel am Bass kennt man seit 2007. Mit seiner damaligen Lebensgefährtin war er in der Band „Schnukk“, in der er den Kontrabass bediente.
Jazz und Swing war ab 2011 bei den „4 Friends“ angesagt. Danach gab es kurze Intermezzi bei einigen Rock und Bluesformationen in der Region. Seit 2015 gehört Axel voll und ganz zum Projekt der SingInTown Band und ist regelmäßig bei den Jam-Sessions in den Neuen Kammerspielen anzutreffen.

Ralph Zimmermann

Als Jugendlicher in München habe ich Klavier gelernt und in einer Rockband Orgel gespielt.
Mit 19 Jahren beschloss ich dann Klarinette und Saxophon zu erlernen.
In Berlin spielte ich dann während der Studienzeit in den Achtzigern Alto- und Baritonsaxophon bei „Magnetik Zock“ einer Funk-Band, die sogar des öfteren in dem berühmten Jazzclub „Quasimodo“ auftrat.
Zum Studienabschluß mit Diplomarbeit und Prüfungen beendete ich meine musikalischen Unternehmungen.
Erst Jahrzehnte später begann ich wieder Saxophon zu spielen und gründete mit meinen Nachbarn in Kleinmachnow die „Wacholderband“.
Wir spielen Jazz-Standards und klassische Rock aus den Siebzigern.
Weil uns eines Tages der Keyboardler verlies, begann ich neben Saxophon auch noch Hammond-Orgel zu spielen.
Zusätzlich beteilige ich mich in Kleinmachnow bei Jam-Sessions und Gastauftritten bei den „4Friends“.

Hans Nehm

Mit Hans Nehm haben Sie einen Entertainer der Extraklasse, ob alleine, oder bis zum Sextett. Hans Nehm setzt die Akzente immer dort, wo sie angebracht sind. Understatement ist seine Devise und nicht Star-Allüren, obwohl er, wenn man seine Karriere verfolgt hat, allen Grund dazu hätte.
In den 70er und 80er Jahren wurde der Grundstein für seinen heutigen Bekanntheitsgrad in den Nobelbars der Berliner First Class Hotels gelegt. Das „Hotelgeschäft“ ist für einen Entertainer sicherlich die härteste und realste Schule und es ist, wie Hans Nehm immer wieder betont, vor Allem dieser Erfahrung zu verdanken, dass er heute über die ihm eigene Flexibilität hinsichtlich des Publikumsgeschmacks und ein ausgedehntes Repertoire verfügt, womit er spielend alle Bereiche der Musik und die Geschmäcker aller Alters- und Gesellschaftsgruppen abdeckt. Kurz- ein Profi durch und durch.

Peer-Olaf Kalies

Peer-Olaf begann zunächst mit sechs Jahren seine Ausbildung an der klassischen Gitarre, zum Schluss am Julius Stern Institut der damaligen Hochschule der Künste Berlin. Später begann er dann seine Ausbildung am Schlagzeug bei Tom Holm sen.. Er spielte zunächst Jazz in einem professionellen Jazzquintett (Konzerte, Festivals, Dinner, Galas) und Jazzrock und arbeitete mit Tänzerinnen und Tänzern im Bereich Jazztanz, u.a. mit Vanoye Aikens. Heute spielt er in verschiedenen Formationen von Jazz bis Klassik und leitet die Tin Pan Alley Steelband.

Er unterrichtet Schlagzeug und Percussion, privat, an verschiedenen Berliner Schulen und im Rahmen der Lehrerfortbildung beim Bundesverband Musikunterricht. Er ist Mitglied bei Percussion Creativ.

Dirk Zeugmann

Dirk begann seinen musikalischen Weg mit 7 Jahren und lernte erst einmal klassische Gitarre spielen.  Mit 14 Jahren fing er an Titel von Mike Krüger und Reinhard Mey nach zu spielen und erste Versuche im Songwriting folgten. Eigentlich wollte er in der DDR Musikprofi werden, aber dann kam die Wende dazwischen und die Musik trat in den Hintergrund.
2003 dann, formierte sich die Rockband „Friday“, der er 10 Jahre bis zu ihrer Auflösung 2012 angehörte. Seit dem war er regelmäßiger Gast der Jam Sessions in den Neuen Kammerspielen und hier formte sich 2015 dann die Idee zu Kleinmachnow singt.